Archiv.Lebendiges-Neuwied

Artikel zum Thema: Überregional



zum Thema : Überregional
  • mehr... (990 mehr Zeichen)
  • Druckoptimierte Version
  • 34 mal gelesen

Blutspende in der Kreisverwaltung

 Kreismitarbeitende spendeten für den guten Zweck

 KREIS MYK. Täglich werden nach Angaben des Deutschen Roten Kreuzes bundesweit rund 15.000 Blutspenden benötigt. Aus diesem Grund hat die Kreisverwaltung Mayen-Koblenz zum wiederholten Mal einen Blutspendetag durchgeführt, bei dem sich die Mitarbeitenden der Verwaltung für eine gute Sache eingesetzt haben. Bei der gemeinsamen Aktion der Kreisverwaltung Mayen-Koblenz und des Deutschen Roten Kreuzes spendeten mehr als 30 Mitarbeitende aus dem Kreishaus Blut, damit im Notfall geholfen und Leben gerettet werden kann.

Landrat Dr. Alexander Saftig, Büroleiterin Petra Kretzschmann (2.v.r.) und Anja Weber (2.v.l.) vom Arbeitskreis Gesundheit freuten sich besonders über das Engagement der Blutspendenden. Foto: Kreisverwaltung/W.Schäfer

zum Thema : Überregional
  • mehr... (843 mehr Zeichen)
  • Druckoptimierte Version
  • 36 mal gelesen

Urbane Kunst: Hausfassade in Metternich mit floralem Motiv aufgewertet

 Die Künstler Steffen Tschuck und Daniel Schmitz haben im Auftrag des Kultur- und Schulverwaltungsamt der Stadt Koblenz die erste Hausfassade in Metternich, Oberdorfstraße 2, im Rahmen des Projektes Urbane Kunst fertiggestellt. Die Hausfassade gehört zum Elternhaus von Werner Ollig, dessen Ehefrau Heike Boomgaarden sich ein „florales Motiv“ wünschte.

Die fertiggestellte Hausfassade in der Oberdorfstraße im Koblenzer Stadtteil Metternich. Foto: Stadt Koblenz/Andreas Egenolf

zum Thema : Überregional
  • mehr... (2977 mehr Zeichen)
  • Druckoptimierte Version
  • 31 mal gelesen

Feuerwache 3 fertiggestellt - Mehrwachenkonzept in Koblenz abgeschlossen

 Passend zum 112-jährigen Jubiläum der Berufsfeuerwehr Koblenz konnte das Mehrwachenkonzept finalisiert werden. Bereits im Jahr 2021 wurde im Koblenzer Stadtteil Niederberg die Feuerwache 2 eröffnet, nun folgte die Eröffnung der Feuerwache 3 in Bubenheim. Ab dem 1. Oktober wird diese in Betrieb genommen. Die Umsetzung des Projektes kostete insgesamt 19 Millionen Euro. Mit 2,3 Millionen wurde es vom Land Rheinland-Pfalz gefördert.

Bereits seit Mitte 2021 wurde in Bubenheim am Standort Nähe Ikea auf einem 8.621 Quadratmeter großen Grundstück das Bauprojekt umgesetzt. Dabei sind 13 Hallenplätze entstanden, wo unter anderem ein Hilfeleistungslöschfahrzeug, eine Drehleiter und ein Rüstwagen stationiert werden.

Symbolisch konnten Meik Maxeiner (Leiter Amt für Brand- und Katastrophenschutz Stadt Koblenz), David Langner (Oberbürgermeister), Eric Schaefer (Abteilungsleiter für Brand- und Katastrophenschutz im rheinland-pfälzischen Innenministerium) und Ulrike Mohrs (Bürgermeisterin) den Schlüssel für die neuen, mit Unterstützung des Landes angeschafften Fahrzeuge für die Koblenzer Feuerwehr vor der neuen Feuerwache 3 in Bubenheim übergeben. Foto: Stadt Koblenz/Andreas Egenolf

zum Thema : Überregional
  • mehr... (2743 mehr Zeichen)
  • Druckoptimierte Version
  • 28 mal gelesen

Landtagspräsident Hendrik Hering besucht Universität Koblenz

 Am heutigen Freitag besuchte Hendrik Hering, Präsident des Landtags Rheinland-Pfalz, die Universität Koblenz. Bei einem Treffen mit Universitätspräsident Prof. Dr. Stefan Wehner und einem anschließenden Rundgang über den Campus informierte er sich über den erfolgten Aufbau und die laufende Weiterentwicklung der seit Anfang des Jahres eigenständigen Universität.

Hendrik Hering, Präsident des Landtags Rheinland-Pfalz, mit Prof. Dr. Stefan Wehner, Präsident der Universität Koblenz. Quelle: Universität Koblenz / Asche

zum Thema : Überregional
  • mehr... (2970 mehr Zeichen)
  • Druckoptimierte Version
  • 24 mal gelesen

Bendorfer HyStarter-Prozess geht zu Ende

 Abschlussveranstaltung am 27.9. in der Sayner Hütte
   Bendorf. Mit den Mitteln eines vom Bundesministerium für Digitales und Verkehr geförderten Projektes hat die Stadt Bendorf als „HyStarter-Kommune“ mit seinem Netzwerk in Workshops und Veranstaltungen die Erzeugung, Verteilung und Nutzung von grünem Wasserstoff in der Region Mittelrhein-Westerwald diskutiert und wichtige Weichen gestellt.
   In den vergangenen 15 Monaten haben mehr als 45 regionale Akteure aus Privatwirtschaft, kommunaler Verwaltung, Verbänden und Politik mit Unterstützung des Beratungsunternehmens Spilett new technologies eine Roadmap entwickelt und abgestimmt, wie die Stadt Bendorf und Region den Hochlauf einer grünen Wasserstoffwirtschaft organisieren kann.

 Der Bendorfer Industriehafen soll zum Wasserstoff-Hub entwickelt werden.

zum Thema : Überregional
  • mehr... (2878 mehr Zeichen)
  • Druckoptimierte Version
  • 23 mal gelesen

Bewegtes Treffen auf dem Traumpfädchen Nette Romantikpfad

 Kreisweiter Austausch der Teilnehmenden am Projekt „Bewegung in die Dörfer“
 15.09.2023  PD-Nr. 321-2023
KREIS MYK. Ehrenamt macht Spaß – das wurde einmal mehr deutlich beim Treffen der ehrenamtlichen Bewegungsbegleiter, zu dem der Landkreis Mayen-Koblenz eingeladen hat. Bei herrlichem Wetter trafen sich zahlreiche Teilnehmer, die im Rahmen des Projektes „Bewegung in die Dörfer“ jeweils eine Bewegungsgruppe in ihrer Gemeinde leiten, zu einem „bewegten“ Austausch auf dem Traumpfädchen Nette Romantikpfad in Ochtendung. Ortsbürgermeister Lothar Kalter hat die Gruppe als Wanderführer begleitet.

Bewegungsbegleiter aus Mayen-Koblenz tauschten sich bei einem gemeinsamen Spaziergang auf dem Traumpfädchen Nette Romantikpfad in Ochtendung aus.

zum Thema : Überregional
  • mehr... (1334 mehr Zeichen)
  • Druckoptimierte Version
  • 26 mal gelesen

Menschen mit Krebs profitieren von ambulanten Therapien

 Interdisziplinäre Onkologische Tagesklinik reduziert stationäre Aufenthalte

 KOBLENZ. Stationäre Krankenhausaufenthalte sind für Patienten, die an einer onkologischen oder hämatologischen Erkrankung leiden, nicht selten. Durch wissenschaftliche Fortschritte in der Hämatologie und Onkologie sowie der Weiterentwicklung von supportiven Therapien können einzelne Behandlungszyklen in der Onkologischen Tagesklinik erfolgen, die es bereits seit über 20 Jahren im Ev. Stift St. Martin gibt.
Besonders für Patienten, die aufgrund der Komplexität der Therapie und der individuellen Begleiterkrankungen ein erhöhtes therapieassoziiertes Risiko aufweisen, bietet sich die tagesklinische Behandlung als Alternative zum stationären Aufenthalt an. Betroffene profitieren von dem ambulanten Angebot: Sie erfahren eine intensive Versorgung sowie eine individuelle Betreuung und kehren abends in ihr häusliches Umfeld zurück. Das sorgt nicht nur für eine wohltuende Ablenkung, sondern steigert maßgeblich die Lebensqualität.

Ärztlicher Leiter der Onkologischen Tagesklinik im Ev. Stift St. Martin Prof. Dr. med. Jens Chemnitz (Mitte) und Oberärztin Dr. med. Elisabeth Fritz (links) mit einer Patientin.  Foto: GK-Mittelrhein/Tanja Böhm

zum Thema : Überregional
  • mehr... (1566 mehr Zeichen)
  • Druckoptimierte Version
  • 23 mal gelesen

„Smarte Region MYK10“ fördert Digitalisierungsprojekt der VG Rhein-Mosel

 Digitale Besucherzählung am Freibad Winningen wird umgesetzt
 14.09.2023 PD-Nr. 320-2023
KREIS MYK. Die Regionallotsin der Stabsstelle „Smart Cities“ des Landkreises Mayen-Koblenz Tahmineh Bahadorizadeh, die unter anderem für die Betreuung der Smart City-Projekte in der Verbandsgemeinde Rhein-Mosel zuständig ist, hat jüngst einen symbolischen Spendenscheck in Höhe von rund 14.000 Euro an Kathrin Laymann, Bürgermeisterin der Verbandsgemeinde Rhein-Mosel, übergeben.

Die zuständige Regionallotsin Tahmineh Bahadorizadeh (links) übergab den Spendenscheck an Kathrin Laymann, Bürgermeisterin der Verbandsgemeinde Rhein-Mosel. Foto: Verbandsgemeinde Rhein-Mosel

zum Thema : Überregional
  • mehr... (1 mehr Zeichen)
  • Druckoptimierte Version
  • 15 mal gelesen

Freibad Oberwerth letztmalig am 17. September geöffnet

Wer in Koblenz noch einmal Freibadluft schnuppern möchte, kann das ein letztes Mal am Sonntag, 17. September, in der Zeit von 8 bis 20 Uhr tun. Ab dem 18. September ist das Freibad Oberwerth für diese Saison dann geschlossen. Das Sport- und Bäderamt bedankt sich bei allen Badegästen für den diesjährigen Freibadbesuch.

Das Beatusbad und das Hallenbad auf der Karthause stehen den Badegästen ab Montag, 18. September, wieder zu den gewohnten Schwimmzeiten für den öffentlichen Badebetrieb zur Verfügung. Die genauen Öffnungszeiten sind abrufbar unter koblenz.de/baeder.

 

zum Thema : Überregional
  • mehr... (1773 mehr Zeichen)
  • Druckoptimierte Version
  • 19 mal gelesen

Entfalten Sie Ihr Potenzial im Gesundheits- und Sozialwesen

"Entfalten Sie Ihr Potenzial im Gesundheits- und Sozialwesen: IHK-Akademie Koblenz schafft Perspektiven mit Fernlehrgängen "
Das Fernstudium "Kaufmännische/-r Assistent/-in (IHK)" umfasst 5 Monate und richtet sich an Interessierte, die eine solide Grundlage im kaufmännischen Bereich anstreben. Es vermittelt fundierte Kenntnisse in Qualitäts- und Projektmanagement, Rechnungswesen, Marketing und Personalwesen.


551 Artikel (56 Seiten, 10 Artikel pro Seite)


myCommunity