unbezahlte Werbung wegen Namensnennung

„Destille Ewig Jung“ – zwei Herzen leben für die Gastronomie in einem geschichtsträchtigen Haus direkt am Marktplatz mit Sicht auf den Deichblick
Seit über 40 Jahren gibt es die Destille. Das Gebäude, jedenfalls das Kernstück, existiert schon länger, nämlich seit 1818.
Hier wurde ehemals der Kräuterschnaps Siwe-Siwe (77) hergestellt und ausgeliefert.

Hier der historische Teil der Destille Ewig jung
Diesen Bereich gibt es noch heute, trotz des Abrisses und Neubau des Gebäudekomplexes in den 80er Jahren. - er war die ursprüngliche Gaststätte.
Inzwischen ist es weitaus mehr als das. Vor sieben Jahren übernahm das Ehepaar Ulrike und Lothar Werner das Lokal. Sie hatte vorher die Cafeteria (bis 2018) in der VHS inne und schon allerlei Erfahrung in der Gastronomie, er stammt aus einer alten Gastronomenfamilie, und suchte für sich ein Betätigungsfeld.

Eine alte Urkunde über die Gründung der Firma Hassloch im Jahr 1818

Und eigentlich sollte es eine einfache Gaststätte mit einfachen Speisen, wie z.B. Strammer Max, Camembert-Toast, etc. bleiben.
Aber mit so zwei engagierten Menschen, die mit Herzblut bei der Sache sind, funktioniert das so nicht.

Der historische Eingang zur Destille Ewig Jung

Es fing mit einer Feier für den Verpächter an. Ganz harmlos. Aus einer Feier wurden mehrere und so wurde es immer mehr. Natürlich wurde irgendwann die Küche zu klein, und so wurde diese neu geplant und eingerichtet. Jeder einzelne Zentimeter wurde ausgenutzt.

Rustikal und gemütlich ist der Aufenthalt hier.

Heute kann man in der Destille wunderbar die deutsche Küche genießen. Es gibt einen regelmäßigen Mittagstisch, einen Party- und Cateringservice, und bei Familienfeiern und Hochzeiten gibt es das Rundum-Sorglos-Paket. Auf Wunsch wird das Essen auch geliefert. Dieser Lieferservice wurde aus der Corona-Not ins Leben gerufen, und ist geblieben. Aber damit nicht genug. Auch auf dem Deichstadtfest war das Ehepaar schon vertreten und werden es auch wieder auf dem Französischen Markt sein.
Die jetzige Zeit macht es den beiden bestimmt nicht leicht, Corona mit den Einschränkungen, die langwierige Baustelle in der Marktstraße, die hoffentlich bald beendet ist, nun auch noch ein großer Hagelschaden am Dach und ein weiteres Gerüst, dann die immensen Preissteigerungen. Heute hört man jeden klagen und stöhnen, aber nicht diese beiden. Sie nehmen es gelassen, machen das Beste daraus und auch ihre Preise sind bezahlbar.

Hier ist auch Platz für Feiern und Hochzeiten. Die Kunst an der Wand wechselt regelmäßig

Auch der Kunst gegenüber sind die beiden offen. So gibt es immer wieder wechselnde Bilder von Neuwieder Künstlern an der Wand und auch bei Kunst im Karree wird die Destille zu einer der zahlreichen Kunststätten in Neuwied.
Mehr Informationen zu Destille Ewig Jung in der Marktstraße 10 in Neuwied: https://destille-neuwied.de/

Der Kräuterlikör Siwe-Siwe, der ursprünglich hier hergestellt wurde.