Archiv.Lebendiges-Neuwied

Artikel zum Thema: Sonstige Nachrichten



zum Thema : Sonstige Nachrichten
  • mehr... (1468 mehr Zeichen)
  • Druckoptimierte Version
  • 87 mal gelesen

“Wir Westerwälder“ und „Gruppe 93“ wollen Austausch fördern

 Regionale Künstlergruppe im Atelier-Gespräch mit Landrat Hallerbach  und Oberbürgermeister Einig
Neuwied, 24.11.2022 Kunst und Kultur sind in Neuwied Chefsache. Das bewies jetzt ein Ateliergespräch, das Landrat Achim Hallerbach und Oberbürgermeister Jan Einig mit ausgewählten Künstlern der Gruppe 93 Bildende Künstler Neuwied e.V. geführt haben. Auf Initiative von Sandra Köster, Vorstand von „Wir Westerwälder“ soll der künstlerische Austausch unter den Landkreisen Altenkirchen, Neuwied und Westerwaldkreis gefördert werden. Dabei sucht die Gruppe 93 den Schulterschluss mit der Regionalinitiative. Nach Auskunft von Sybille Lenz, Vors. Gruppe 93, ist es erklärtes Ziel, die eigene Reichweite durch interessante Ausstellungsprojekte in anderen Landkreisen zu erhöhen. „Wir würden uns freuen, unser auf die Rheinschiene fokussiertes vielseitiges künstlerisches Schaffen auch in den beiden Nachbarkreisen zu zeigen“.

Atelierbesuch: (v.l.n.r.) Sandra Köster („Wir Westerwälder“), Christian Ulrich, Helga Gans-Eichler, Sybille Lenz (alle Gruppe 93), mit Oberbürgermeister Jan Einig und Landrat Achim Hallerbach

zum Thema : Sonstige Nachrichten
  • mehr... (913 mehr Zeichen)
  • Druckoptimierte Version
  • 41 mal gelesen

Drei Auszubildende gehören zu den Jahrgangsbesten

 Raumausstatter und Malerin des Heinrich-Hauses beim Empfang des Handwerks Rhein-Westerwald in Neuwied als Beste ihres Fachs ausgezeichnet.
Mittlerweile sind sie Gesellen und erfolgreich im Berufsleben angekommen: Kim Eileen Birk als Malerin, Michaela Peil und Sven Abramzik als Raumausstatter*in. Sie wurden beim Empfang des Handwerks im Heimathaus Neuwied besonders geehrt. Nachdem die Veranstaltung in den vergangenen zwei Jahren aufgrund der Pandemie pausieren musste, konnten die erfolgreichsten Auszubildenden ihres Fachs wieder öffentlich ausgezeichnet werden.

zum Thema : Sonstige Nachrichten
  • mehr... (1295 mehr Zeichen)
  • Druckoptimierte Version
  • 67 mal gelesen

Arbeitsgruppe Kultur und Kreativität hat sich getroffen

 Arbeitsgruppe Kultur und Kreativität im Quartiersmanagement Raiffeisenring hat sich getroffen
Die Arbeitsgruppe hatte sich in der jüngeren Vergangenheit bereits erfolgreich für die Erstellung der Stadtteilzeitung, die Organisation von Zirkusveranstaltungen im Ring, sowie den Orientalischen Markt im Ringmarkt mitverantwortlich gezeichnet. Nicht überraschend war somit die kreative Energie die die Anwesenden im Hinblick auf zukünftige Aktivitäten und Projekte im Quartier entwickelten:

zum Thema : Sonstige Nachrichten
  • mehr... (1740 mehr Zeichen)
  • Druckoptimierte Version
  • 96 mal gelesen

Warnstreiks der Metallerinnen und Metaller haben begonnen:

 300 Beschäftigte eröffnen die Warnstreikphase um Mitternacht bei thyssenkrupp Rasselstein in Andernach
     Köhlinger kritisiert Arbeitgeber für Hinhaltetaktik.
     Eulenbach: „Gehen gestärkt in die Tarifrunde.“
     Winter betont: „Beschäftigten werden nicht verzichten.“

Andernach – Die Warnstreiks in der Metall- und Elektroindustrie haben in der Nacht zum heutigen Samstag (29.10.) begonnen. Rund 200 Beschäftigte von thyssenkrupp Rasselstein in Andernach legten zweitweise die Arbeit nieder und machten um Mitternacht mit weiteren 100 Gästen aus den umliegenden, tarifgebundenen Betrieben den Anfang der Warnstreikphase.

zum Thema : Sonstige Nachrichten
  • mehr... (2726 mehr Zeichen)
  • Druckoptimierte Version
  • 55 mal gelesen

2 Millionen Kilowattstunden: SWN errichten Solaranlage in der Hafenstraße

 Strom aus der Sonne als Antrieb für Pumpen zur Wasserversorgung in Neuwied

Neuwied. Die Stadtwerke Neuwied (SWN) forcieren nicht nur den Ausbau der Photovoltaik auf privaten Häusern: Auf der Fläche an der Gaskugel in der Hafenstraße entsteht eine Anlage, die rund 2,1 Millionen Kilowattstunden Strom produzieren wird.
Die Gaskugel in der Hafenstraße kennt jeder Neuwieder. Als Speicher hat sie ausgedient, aber auf dem Gelände sind nicht nur Gasregelanlagen: Hier wird auch das Wasser für rund 65.000 Menschen in der Stadt Neuwied aus fünf Pumpen zu den Haushalten gefördert. Der Betrieb kostet enorm viel Strom. „Die Einsparpotentiale bei der Förderung haben wir nahezu ausgeschöpft. Durch geänderte Pumpzyklen konnten wir bereits 2016 den Stromverbrauch im Wert von 100.000 Euro verringern und mit der ständigen Erneuerung des Rohrleitungsnetzes sinken die Fließwiderstände“, erklärt SWN-Geschäftsführer Stefan Herschbach. „Mit der PV-Anlage können wir den Betrieb – bilanziell, da nachts ohne Sonne kein Strom erzeugt werden kann - künftig klimaneutral durch selbst erzeugten Strom gewährleisten.“ Für extreme „Dunkeltage“ und geringerem Ertrag sowie in der Nacht bleiben die Pumpen natürlich wie bisher mit Strom versorgt.

Bis zum Baubeginn wird es noch dauern, aber die Pläne für die Photovoltaikanlage an der Gaskugel in der Hafenstraße sind fertig. SWN-Geschäftsführer Stefan Herschbach, OB Jan Einig und SWN-Geschäftsfeldleiter Thomas Kill freuen sich, dass mit der Anlage der Strom für die Wasserpumpen erzeugt werden kann. Schade, dass nicht die komplette Fläche genutzt werden kann, da sie im Wasserschutzgebiet liegt.

zum Thema : Sonstige Nachrichten
  • mehr... (440 mehr Zeichen)
  • Druckoptimierte Version
  • 49 mal gelesen

Auftaktveranstaltung „Forum aktive Ältere“ der vhs Neuwied

Ausflug in die Historie: Gewandet als Karl Ludwig Prinz von Wied, genannt General Neuwied, erzählte Robert Raab vor dem Deichtor am Biergarten Geschichten rund um Neuwied. In seinem anschaulichen, „Von den Römerbrücken bis zum Deichbau“ betitelten Vortrag brachte er den zahlreichen Zuhörern die Historie Neuwieds näher. Raab begann mit der Besiedelung des Neuwieder Beckens vor rund 13.000 Jahren, ging auf die römische Vergangenheit ein und schloss seinen Beitrag mit dem Großprojekt des Deichbaus in den Jahren 1928 bis 1931.

 vhs-Leiterin Jutta Günther mit (von links) Manfred Wertgen,  Robert Raab und Michael Krämer von der Ehrengarde Neuwied vor der Deichmauer.

zum Thema : Sonstige Nachrichten
  • mehr... (1 mehr Zeichen)
  • Druckoptimierte Version
  • 53 mal gelesen

POL-PDNR: Verlustige Handtasche aufgefunden

2022-09-09T09:03:12   Bad Hönningen (ots) -

Am Donnerstagnachmittag meldete sich eine 86-jährige Frau aus Bad Hönningen bei der Polizei in Linz den Diebstahl ihrer Handtasche mit Inhalt. Sie gab an, dass sie die Tasche nach einem Einkauf im rewe-Markt im Einkaufswagen vergessen hatte. Als sie den Verlust bemerkte eilte sie zurück und schaute in den Einkaufswagen nach, wurde aber nicht mehr fündig. Nachdem die Polizei zunächst den Marktleiter kontaktierte, stellte sich heraus, dass die aufgefundene Handtasche abgegeben worden war. Diese konnte dann der überglücklichen Frau wieder ausgehändigt werden, es fehlte nichts.

zum Thema : Sonstige Nachrichten
  • mehr... (1945 mehr Zeichen)
  • Druckoptimierte Version
  • 80 mal gelesen

Bäckerhandwerk hat existenzielle Probleme

Mit großen existenziellen Problemen ist auch in der Region das traditionelle Bäckerhandwerk tangiert, wie der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Erwin Rüddel von Bäckermeister Michael Scholl (r.) in Unkel erfuhr. „Wir befinden uns in einer Situation, die so schwierig ist wie selten zuvor in der jahrhundertelangen Geschichte unseres Berufsstandes. Die Marktpreise für Rohstoffe, wie Mehl, Milchprodukte, Saaten etc., für Strom, Erdgas sowie Heizöl steigen seit Monaten in einem Ausmaß, wie wir es in der jüngeren Geschichte noch nie erlebt haben“, ließ Scholl wissen. Im Rahmen der Erhöhung des Mindestlohnes und der in diesem Herbst anstehenden Tarifverhandlungen würden auch die Personalkosten in naher Zukunft erheblich steigen.

(Foto: Büro Rüddel)

zum Thema : Sonstige Nachrichten
  • mehr... (446 mehr Zeichen)
  • Druckoptimierte Version
  • 200 mal gelesen

Todesopfer bei nächtlichem Brand in Segendorf

Polizei ermittelt zu Umständen der Brandentstehung

NIEDERBIEBER-SEGENDORF. Ein Todesopfer forderte ein Wohnhausbrand in der Nacht auf Donnerstag, 08. September. Um 1.41 Uhr wurden die Löschzüge Niederbieber-Segendorf, Oberbieber und Innenstadt der Neuwieder Feuerwehr zu einem Wohnhausbrand in die Fluraustraße in Niederbieber-Segendorf alarmiert.

Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte schlugen Flammen aus einem Fenster im 1. Obergeschoss der Doppelhaushälfte, die Flammen drohten somit auf das Dach überzugreifen. Die Feuerwehr konnte den Brand schnell eindämmen. Ein Übergreifen der Flammen auf die Nachbargebäude konnte die Feuerwehr verhindern. Für eine Person kam jede Hilfe zu spät, sie konnte nur noch tot aus dem Obergeschoss geborgen werden.
Einen leicht verletzten Bewohner trafen die Einsatzkräfte auf der Straße an.

Die Doppelhaushälfte wurde stark zerstört, eine Person konnte nur noch tot geborgen werden. Foto: Presseteam Feuerwehr Neuwied, fh

zum Thema : Sonstige Nachrichten
  • mehr... (1826 mehr Zeichen)
  • Druckoptimierte Version
  • 66 mal gelesen

Die Erfahrung ist der beste Lehrer: Solarbotschafter gesucht

Energiewende: Landrat Achim Hallerbach und Klimaschutzmanagerin Janine Sieben rufen neues Projekt „von Bürgern für Bürger“ ins Leben
Kreis Neuwied. Die Energiewende ist wichtiger denn je. Zusätzlich befeuert durch die aktuelle Gaskrise ist auch das Interesse der Menschen extrem groß. Für „Otto Normalbürger“ ist dabei in der Regel Photovoltaik das Mittel der Wahl. Doch bis man die Module erst einmal zu Hause auf dem Dach hat, ist einiges zu beachten. Auch wenn es um Solarthermie oder Stromspeicher geht, gibt es in der Regel keine einfachen Lösungen von der Stange. Glücklich, wenn man dann „wen kennt, der wen kennt“, der das ganze Procedere schon einmal hinter sich gebracht hat. Doch die meisten Menschen haben keinen solchen Berater im Bekanntenkreis. Deshalb rufen Landrat Achim Hallerbach und Janine Sieben als Klimaschutzmanagerin des Kreises Neuwied jetzt die „Solar-Botschafter“-Kampagne ins Leben. Motto: „Von Bürgern für Bürger. Die Erfahrung ist der beste Lehrer.“

 Landrat Achim Hallerbach (von links) und Klimaschutzmanagerin Janine Sieben wollen das Projekt „Solarbotschafter“ ins Leben rufen und freuen sich, mit Frank Röder schon einen ersten im eigenen Hause gefunden zu haben. Zur Veranschaulichung hatte Christian Weber von der Syna eine Balkon-PV-Anlage mitgebracht. 


477 Artikel (48 Seiten, 10 Artikel pro Seite)


myCommunity